Autogas - Autogasanlagen
Clever Geld Sparen · Datenschutz · Impressum  
Autogas

Kauf von Lebensmitteln - Wochenendeinkauf

Eigentlich ist es eine altbekannte Weisheit, dass man nicht mit leerem Magen einkaufen gehen sollte. Wer nämlich Hunger oder Durst hat, der läßt sich von verlockenden Angeboten schneller überzeugen. In der Folge ist der Einkaufswagen dann meist voller, als er eigentlich sein müßte. Und ein voller Einkaufkorb bedeutet zumeist auch eine höhere Rechnung an der Kasse.
Also merke: Frisch gestärkt und ohne knurrenden Magen widersteht man den verlockenden Angeboten im Supermarkt und kauft nur das, was man wirklich braucht.

Ein weiterer "Trick", der Konsumfalle ein Schnippchen zu schlagen, ist ein wohl durchdachter und gut geplanter Einkauf. Hierbei ist der altmodische Einkaufszettel eine hervorragende Hilfe. Bevor der Weg ins Geschäft angetreten wird, sollte der heimische Kühlschrank oder die Vorratskammer durchforstet werden um diejenigen Waren herauszufinden, die wirklich benötigt werden. Alles auf einem Einkaufszettel notiert dient als Gedächtnisstütze und beugt hohen Kosten an der Kasse vor. Darüber hinaus werden zu Hause böse Überraschungen vermieden, wenn schon die vierte Tüte Mehl ihren Weg in die Vorratskammer findet und dort einsortiert werden muss.

Weiteres Sparpotential liegt darin Verpackungsgrößen genau in Augenschein zu nehmen und "Luftnummern" zu erlarven. Waren sollten nämlich nicht nur nach dem absoluten Preis oder nach der Verpackungsgröße beurteilt werden, sondern nach dem, was wirklich drin steckt. Manche Hersteller "verstecken" ihre Produkte nämlich in verschwenderisch großen Verpackungen und gaukeln so auf den ersten Blick wesentlich mehr Inhalt vor. Zum Glück wird in Supermärkten auf den Auszeichnungen am Regal der Preis beispielsweise pro 100 Gramm oder pro Liter angegeben. Mit diesen Angaben lassen sich Preise schnell und eindeutig vergleichen.

 

 
 


Einkaufen | Autofahren
 
Autogasanlage